Zeil und Friedl-Lausenmeyer: „Die FDP hält Wort – Der Geschäftsfliegerei in Oberpfaffenhofen wird endgültig ein Riegel vorgeschoben“

Anlässlich der Berichterstattung des Starnberger Merkurs vom Samstag, 31. August 2013 über den Sonderflughafen Oberpfaffenhofen erklären der Gautinger FDP-Landtagsabgeordnete, Verkehrsminister Martin Zeil, und FDP-Bezirks- und -Kreisrätin Sigrid Friedl-Lausenmeyer: „Die FDP hat Wort gehalten. Auf uns ist Verlass. Das Landesentwicklungs­programms (LEP) ist am 1. September in Kraft getreten. Damit wurde einem weiteren Ausbau der Geschäftsfliegerei ein rechtlich wirksamer Riegel vorgeschoben.“ Oberpfaffenhofen werde im LEP in seinem Status und Bestand als reiner  Werks- und Forschungsflughafen gesichert.“Den weiteren Ausbau des Forschungs- und Technologiestandorts Oberpfaf­fenhofen mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat das Bayerische Wirtschaftsministerium seit Beginn meiner Amtszeit 2008 mit über 100 Millionen Euro für Hochtechnologie- und Innovationsprojekte unterstützt“, betont Zeil. „Mit diesen Ansiedlungen sind um ein Vielfaches mehr Arbeitsplätze entstanden als mit der Geschäftsfliegerei jemals hätten geschaffen werden können. Wir brauchen Nutzungen, die den Standort Oberpfaffenhofen auf Dauer als Forschungs- und Technologiestandort sichern.“


Neueste Nachrichten