„Storchennest“ in Unterbrunn lebt Inklusion

Ganz selbstverständlich spielen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen, Berührungsängste oder Barrieren gibt es keine. Ina und Mike Krafft haben diese Initiative ergriffen und bieten als einzige Krippe im Gemeindegebiet von Gauting Inklusionsgruppen an.   Bezirksrätin und Kreisvorsitzende Sigrid Friedl-Lausenmeyer besuchte zusammen mit der Gautinger Gemeinderätin Christa von Einem und der Ortsvorsitzenden Britta Hundesrügge die Einrichtung und waren beeindruckt von der gemütlichen, warmen Atmosphäre und der engagierten und kreativen Leiterin, die dieses Angebot sogar noch erweitern möchten. Sie erhoffen sich mehr Unterstützung von der Gemeinde, um eine Drainage verlegen zu können, die einen der Gruppenräume bei Dauerregen immer wieder in Gefahr bringt, unter Wasser zu stehen, und dass die Gemeinde wie bei anderen KiTas, deren Gebäude im Besitz der Gemeinde sind, durch den Bauhof den Sand im Sandkasten auswechseln lässt, was sie bisher selbst erledigen müssen. Die Betreiber müssen um jeden Cent kämpfen. Hier ist die Politik gefragt und die Liberalen in Gauting werden sich für das Storchennest und die dort betreuten Kinder einsetzen.


Neueste Nachrichten