FDP für Beibehaltung der kommunalen Trinkwasserversorgung

Auf ihrem Landesparteitag in Aschaffenburg sprach sich die bayerische FDP nahezu einstimmig für die Beibehaltung der kommunalen Trinkwasserversorgung aus. Wie die Kreisvorsitzende Sigrid Friedl-Lausenmeyer mitteilt, wurde auf Antrag von MdB Horst Meierhofer (Regensburg) folgende Formulierung beschlossen: „Die bayerische FDP fordert, die Trinkwasserversorgung aus der Europäischen Konzessionsrichtlinie auszunehmen.“ Auf Initiative von Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil hatte auch der Bundesrat in seiner letzten Sitzung am Freitag einen ähnlichen Beschluss gefasst, so Friedl-Lausenmeyer weiter. Somit habe die bewährte Wasserversorgung durch die Stadtwerke auch künftig Bestand.


Neueste Nachrichten